Was genau ist das Eden-Projekt?

Dieser Blog will Anekdoten des Eden-Projekts veröffentlichen und mit Interessierten teilen. Um zu informieren, aufzuklären, zu inspirieren und zu würdigen.

Das Eden-Projekt ist ein Umweltschutzprojekt, Lebensort und -philosophie, welches im ersten Zuge als Forschungsprojekt einerseits die Machbarkeit einer Selbstversorgung untersucht und anstrebt, andererseits die floralen Möglichkeiten ausreizt und die Diversität fördert. Das Eden-Projekt verfolgt als Umweltschutzprojekt im Kleinen wie im Großen den unbedingten Erhalt der Natur. Hierzu konnte das Eden-Projekt bislang zwei Grundstücke in Ungarn und fünf weitere in Österreich erwerben, auf welchen ausnahmslos natürliche und unberührte Vegetation gedeiht.

Das Eden-Projekt in Zahlen und Fakten

Die Gründung des Projekts erfolgte im November 2014 mit der Findung des Hauptgrundstücks. Der Projektbeginn selbst war der 7. März 2015. An jenem Tag bezogen wir das Areal, eine relativ abgeschiedene Waldlichtung umgeben von größtenteils Fichten im niederösterreichischem Voralpenland auf circa 850 Meter Seehöhe. Eine kleinere Ortschaft im Süden in 11 km Entfernung und eine kleinere Stadt im Norden in 16 km Entfernung. Das ursprüngliche Gebiet umfasste eine ungefähre Größe von 24000 Quadratmetern.

Da uns gelegentlich Füchse, Wildhasen, Hirsche und Rehe besuchten und das Bellen der Wildschweine unweit und imposant wahrzunehmen war, zäunten wir das Grundstück im Laufe der Jahre vollends und doppelt ein.

Außerhalb blieb ein Baumgürtel erhalten. Nach Beginn des Projektes offenbarte sich jedoch ein enormes, unfassbares Ausmaß an ökologischem Missbrauch durch Umweltverschmutzungen in Form von dutzenden Mülldeponien. Darüber berichtet dieser Blog in einem anderen Beitrag. Jedenfalls mussten einige Bereiche ausgegrenzt werden, weshalb aktuell eine ungefähre Fläche von 1,4 ha genutzt wird. Zusätzlich wurde an der Grundstücksgrenze ein Erddamm in einer Höhe von 2 bis 3,5 Meters aufgeschüttet, was eine zusätzliche Fläche für Pflanzen vieler Art bildet.

Was heißt Nutzen? Bewahrung von Wildwuchs, Baumpflanzungen, darunter dutzende Obstbäume, Baumzucht, zwei Weiden für aktuell einige Schafe, Gänse, Enten sowie Anbau von Gemüse und Obst und einem Teich.

Im Zentrum ragt ein merklich über 100 Jahre alter 35 Meter hohe Mammutbaum in die Höhe. Dieser bietet seinen ganz eigenen Lebensraum für viele Geschöpfe.

Das Klima ist sicher typisch für jene Region und Höhe. Harte, lange Winter mit wochenlangem Schnee und Minusgraden bis 25. Kurze, feuchte Frühjahre, wobei es auch noch Frost im Mai geben kann. Teils lange, heiße Trockenperioden im Sommer oder auch kurze, intervallartig auftretende Trockenzeiten, die von heftigen Gewittern selten mit Hagelschlag und/oder ausgedehnten, tropenähnlichen Regenschauern abgelöst werden.

Der Boden zeigt sich am Grundstück in vielen Facetten, von Flinz bis Ton, über sandig, kiesig trocken und bis hin zu fruchtbarem Humus. Aufgrund der starken Verunreinigung ist der Boden in vielen Bereichen erst im Prozess der Regeneration.

Da die Winter sehr lang sind, verkürzt sich die Anbauzeit auf wenige Monate.

Zu den „wilden“ Mitbewohnern, die im direkten Kontakt mit dem Eden-Projekt sind, zählen u. a. Singvögel, verschiedene Meisenarten, Bachstelzen, Tauben, Eichelhäer, Eichhörnchen, Finken, Amseln, Specht, Eidechsen, Blindschleichen, Nattern, Greifvögel, Füchse, Marder, Weinbergschnecken, Kolibrischwärmer, eine Vielzahl an Schmetterlingen, unzählige Insekten, Mäuse, Igel, Maulwürfe, Kröten, Frösche, Libellen.

Die ursprüngliche, „wilde“ florale Welt zeigt u.a. Buche, Eschen, Douglasien, Eichen, Fichten, Wildkäuter, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Holunder, Weiden, viel Johanniskraut und Disteln, Wegwarte, Löwenzahn, Hahnfuß, Ampfer, Malven, Goldruten, Rainfarn, Leimkräuter, Wegerich, Bärenklau, Scharfgarbe, Beinwell und eben einen riesigen Mammutbaum.

Wir heißen Sie herzlich willkommen, unsere Projektdokumentation zu verfolgen. Vieles lässt sich erst in der Darstellung des Speziellen erklären und zeigen. Somit ergibt sich ein kompletteres Bild erst im Laufe der Zeit.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Herzlichen Dank

Sabine vom Eden-Projekt

4+

One thought on “Was genau ist das Eden-Projekt?

  • Tom Landon

    Ja, das ist unser EDEN-Projekt. Ein Traum. Danke schön.

    3+

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Credo: Absoluter Zusammenhalt.

Schließen Sie sich uns an und seien Sie gehalten.

Haben Sie ein Problem, eine Frage, einen Notfall?
Zögern Sie bitte nicht, unser Hilfesystem zu nutzen. Wir werden Ihnen helfen. Was ist tomsoc.net?
Unsere soziale Plattform, vor allem die Kreatoren dahinter, unterstützen weltweit Menschen in Not, bieten Hilfestellung
bei der Schaffung eigener Eden-Projekte und fördern die Verbundenheit der Individuen untereinander.
Präsentieren Sie Ihr privates Projekt oder Ihre Organisation. Kostenfrei und dauerhaft - in 38 Sprachen, weltweit.
Schreiben Sie in Ihrer bevorzugten Sprache und tomsoc.net übersetzt für Sie vollautomatisch.
All Ihre Beiträge, Kommentare und sogar Messenger-Nachrichten werden in die Sprache des Lesers/Empfängers konvertiert.

tomsoc.net - Blogs

Beiträge der Autoren

neue Meldung

schließen